Foundation Block-Grid mit Gridelements

Ich mag Foundation, unter anderem weil ich das Block Grid so toll finde. Und so kann man mit Gridelements ein Block-Grid im Frontend (mit einer hübschen Backend-Ausgabe) realisieren.

Zunächst man braucht man ein Gridelement mit nur einer Content-Spalte. Da schmeißt man dann alle Inhaltselemente rein und sie werden automatisch in Spalten ausgegeben. In diesem Fall hab ich das Gridelement in einer Datei konfiguriert.

tx_gridelements.setup.blockgrid {
	title = Blocks
	description = Inhalte automatisch auf mehrere Spalten verteilen
	icon = EXT:my_extension/Resources/Public/Icons/columns-3.png
	flexformDS = FILE:EXT:my_extension/Configuration/FlexForms/Gridelements/Blockgrid.xml
	config {
		colCount = 1
		rowCount = 1
		rows {
			1 {
				columns {
					1 {
						name = Inhalt
						colPos = 55
					}
				}
			}
		}
	}
}

Im Flexform habe ich zwei Felder konfiguriert – large, medium und small. Darin gibt man die Anzahl der Elemente für die jeweilige Auflösung an. Default sind es 3 Large, 2 Medium und 1 Small.

Die Ausgabe erfolgt durch ein Fluid-Template. Wie die Konfiguration dazu aussieht, findet man schnell im Internet – einfach nach „gridelements fluid“ suchen. Damit ich keinen eigenen ViewHelper schreiben muss, um auf variable Array-Indizes zuzugreifen, habe ich Vhs verwendet. Jedes Content-Element aus der Spalte wird in <div class="column"></div> gewrappt.

{namespace v=FluidTYPO3\Vhs\ViewHelpers}
<html xmlns:f="http://typo3.org/ns/TYPO3/CMS/Fluid/ViewHelpers"
      xmlns:ce="http://typo3.org/ns/TYPO3/CMS/FluidStyledContent/ViewHelpers" data-namespace-typo3-fluid="true">
<div class="row small-up-{data.flexform_large} medium-up-{data.flexform_medium} large-up-{data.flexform_large}">
    <f:for each="{data.tx_gridelements_view_children}" as="content">
        <div class="column">
            <f:format.raw>
                <v:variable.get name="data.tx_gridelements_view_child_{content.uid}" />
            </f:format.raw>
        </div>
    </f:for>
</div>
</html>

So weit passt schonmal das Frontend. Im Backend kann man ein wenig mit CSS tricksen. Ich habe bewusst als colPos 55 gewählt. Diese Zahl wird ins Template reingeschrieben, und macht es so möglich, ein spezielles CSS darauf anzuwenden. Man definiert also ein Backend CSS und schreibt da folgendes rein (Scss):

.t3-page-ce-wrapper[data-colpos='55'] {
  .t3-page-ce[data-uid] {
    width: 46%;
    float: left;
 
    &:nth-child(2n) {
      clear: both;
    }
  }
}

Damit werden die Content Element im Backend in zwei Spalten dargestellt. Theoretisch kann man da auch Breakpoints definieren, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

So was wie MenuItemProcFunc in Content Element „Menü“ mit Fluid Styled Content

Früher, in den Zeiten von css_styled_content konnte man in das Inhaltselement „Menü“ mittels itemArrayProcFunc eigene Menü-Items einhängen. Das funktioniert nach wie vor mit HMENU und sieht so aus:

1 = TMENU
1 [...]
2 < .1
2 {
	wrap = <ul>|
	itemArrayProcFunc = My\Extension\Hooks\MenuItemArrayProcessor->process
}

In der Funktion kann man dann z.B. Items aus der eigenen Extension ins Menü hängen, damit es so aussieht als wären es Seiten.

Das hat mit css_styled_content gut funktioniert, da dort das Rendering des Inhaltselemente (unter anderem Menü) ebenfalls mit TypoScript gemacht wurde. Also wenn man den TypoScriptObjectBrowser richtig bedienen kann, dann findet man auch schnell raus, wo man den Code einsetzen muss.

Nun stand ich vor einem Problem (nein, falsch – Herausforderung). In fluid_styled_content ist das Rendering der Content Element komplett über Fluid. So gibt es z.B. einen ViewHelper, der für „Menü ausgewählter Seiten“ die Seiten holt. Die Ausgabe geschieht dann mit Fluid. Nix TypoScript!

Ich habe folgendes implementiert: Falls eine bestimmte Seiten-ID in der Liste vorkommt (es ist meine Ziel-Detailseite), dann schmeiss ich einen weiteren ViewHelper an, der mit die Items mit Titel und Parameter ermittelt. Das Rendering dann wieder mit Fluid.

(mehr …)

Manuelle Sortierung für „Menü ausgewähler Seiten“

Falls man eine Liste von Seiten mit dem Content Element Menü ausgewählter Seiten (Menu of selected pages), werden die Seiten im Moment in TYPO3 7.6.11. automatisch nach ID sortiert und nicht wie erwartet nach der angegebenen Sortierung im Backend. Ich habe dazu im nur einen Bug-Tracker-Eintrag gefunden, aber es gibt offensichtlich noch keinen Patch. Da es für mich nicht in Frage kommt, am Core Code Änderungen vorzunehmen, habe ich es mit einem ViewHelper gelöst.

Das ist der ViewHelper:

class SortPageMenuViewHelper extends \TYPO3\CMS\Fluid\Core\ViewHelper\AbstractViewHelper {
 
    /**
     * @param array $order
     * @param array $pages
     * @param string $variableName
     */
    public function render($order, $pages, $variableName = 'pages')
    {
        $pagesSorted = array();
        foreach($order as $pageUid) {
            $pagesSorted[] = $pages[$pageUid];
        }
        if (TRUE === $this->templateVariableContainer->exists($variableName)) {
            $this->templateVariableContainer->remove($variableName);
        }
        $this->templateVariableContainer->add($variableName, $pagesSorted);
    }
}

und so verwendet man ihn in Menu/Type-0.html:

<ce:menu.list pageUids="{pageUids}" as="pages">
    <f:if condition="{pages}">
        <my:sortPageMenu order="{pageUids}" pages="{pages}" variableName="pages" />
        <ul class="ce-menu ce-menu-0">
            <f:for each="{pages}" as="page">
                <li>
                    <f:link.page pageUid="{page.uid}">
                        <f:if condition="{page.nav_title}">
                            <f:then>
                                {page.nav_title}
                            </f:then>
                            <f:else>
                                {page.title}
                            </f:else>
                        </f:if>
                    </f:link.page>
                </li>
            </f:for>
        </ul>
    </f:if>
</ce:menu.list>

News-Kategorie auf Detailansicht in Kategoriebaum hervorheben

Folgendes Setup: Seite mit News-Plugins: Links ein Kategoriebaum, rechts die dadurch gefilterte Listenansicht. Dann gibt es da noch eine Detailseite, auf der dann das Plugin für die Detailansicht ist. Nun will mein Kunde auf der Detailansicht links ebenfalls den Kategoriebaum haben und dabei soll die aktuelle Kategorie der News hervorgehoben sein. Und das funktioniert so:

Die Extension news ist ziemlich genial – es gibt dort Signals, die aus dem Controller aufgerufen werden und so das Manipulieren von Daten möglich machen. Dann muss man nur eine eigene Klasse registrieren (ext_localconf.php)

$signalSlotDispatcher = \TYPO3\CMS\Core\Utility\GeneralUtility::makeInstance('TYPO3\\CMS\\Extbase\\SignalSlot\\Dispatcher');
$signalSlotDispatcher->connect(
    'GeorgRinger\\News\\Controller\\CategoryController',
    'listAction',
    'My\\Extension\\Signals\\CategoryController', // fully your choice
    'listActionSlot', // fully your choice
    TRUE
);

Und dann entsprechend die Funktion implementieren. In meinem Fall war es etwas komplizierter, da jede News mehreren Kategorien zugewiesen wurde und die Kategorien verschachtelt waren. Da ich nur eine Kategorie hervorheben kann, habe ich mich dann dafür entschieden, die Kategorie ohne Unterkategorien zu wählen.

/**
 * get current news item category and set in overwrite demand
 *
 * @param array $categories
 * @param array $overwriteDemand
 * @param array $demand
 * @param array $extendedVariables
 */
public function listActionSlot($categories, $overwriteDemand, $demand, $extendedVariables)
{
	$newsArguments = GeneralUtility::_GET('tx_news_pi1');
	$newsUid = (int)$newsArguments['news'];
 
	if($newsUid > 0) {
		/** @var $db TYPO3\CMS\Core\Database\DatabaseConnection */
		$db = $GLOBALS['TYPO3_DB'];
 
		$result = $db->exec_SELECT_mm_query(
			'sys_category.*',
			'sys_category',
			'sys_category_record_mm',
			'tx_news_domain_model_news',
			'AND tablenames = \'tx_news_domain_model_news\' AND fieldname=\'categories\' AND uid_foreign = '.$newsUid
		);
		$parentUids = array();
		$uids = array();
		while($row = $db->sql_fetch_assoc($result)) {
			$parentUids[] = $row['parent'];
			$uids[] = $row['uid'];
		}
		/* find category that is not a parent */
		$categoryUid = array_shift(array_diff($uids, $parentUids));
		return [
			'categories' => $categories,
			'overwriteDemand' => ['categories' => $categoryUid],
			'demand' => $demand,
			'extendedVariables' => $extendedVariables
		];
	}
	return [
		'categories' => $categories,
		'overwriteDemand' => $overwriteDemand,
		'demand' => $demand,
		'extendedVariables' => $extendedVariables
	];
}

Und so klappts dann bei mir 🙂

Fancybox mit Icon Font

Ein Kunde von mir liebt die Fancybox, daher möchte er es gerne in seinen Projekten drin haben. Ich finde sie gut, allerdings gefällt mir nicht, wenn die Blätterpfeile und der Schließen-Button mit Hintergrundbildern gestylt werden. In den Zeiten der Icon Fonts finde ich diese einfach viel besser (und flexibler). Font-Awesome habe ich als Scss eingebunden und kann die Mixins und Variablen davon nutzen.

So kann man das X mit Fontawesome umsetzen:

.fancybox-close {
  position: absolute;
  top: -16px;
  right: -16px;
  width: 32px;
  height: 32px;
  cursor: pointer;
  z-index: 8040;
  background-color: $white;
  border-radius: 16px;
  border: 3px solid $body-font-color;
  color: $body-font-color;
  box-shadow: 0 5px 10px rgba($dark-gray, 0.5);
  font-size: rem-calc(18);
 
  &::before {
    @include fa-icon;
    content: $fa-var-times;
    display: block;
    position: absolute;
    top: 5px;
    left: 6px;
  }
}

Und so werden aus den Icons für die Pfeile ebenfalls Font Icons:

.fancybox-nav span {
  position: absolute;
  top: 50%;
  width: 21px;
  margin-top: -8px;
  cursor: pointer;
  z-index: 8040;
  visibility: visible;
  opacity: 0.5;
  color: $white;
  &::before {
    @include fa-icon;
    font-size: rem-calc(24);
    text-shadow: 0px 0px 5px rgba($dark-gray, 0.5);
  }
}
 
.fancybox-prev span {
  left: 10px;
  &::before {
    content: $fa-var-chevron-left;
  }
}
 
.fancybox-next span {
  right: 10px;
  &::before {
    content: $fa-var-chevron-right;
  }
}

Selbst das Loader Bild kann man ersetzen: mit Css Animations. Das zu testen ist allerdings etwas tricky. Man kann beim Aufruf der Seite das Fancybox-Loading anzeigen lassen.

$(document).ready(function () {
    $.fancybox.showLoading();
});

Weil man denn den Loader endlich mal länger sieht, kann man den entsprechend stylen:

#fancybox-loading {
  position: fixed;
  top: 50%;
  left: 50%;
  margin-top: -22px;
  margin-left: -22px;
  background-position: 0 -108px;
  opacity: 0.8;
  cursor: pointer;
  z-index: 8060;
}
 
#fancybox-loading div {
  width: 44px;
  height: 44px;
  color: $body-font-color;
  &::before {
    @include fa-icon;
    content: $fa-var-spinner;
    font-size: rem-calc(44);
    animation: fa-spin 1s infinite steps(8);
  }
}

TYPO3 Random Content nach Kategorie ausgeben

Für mein aktuelles Projekt musste ich folgende Aufgabenstellung lösen und ich finde, dass ich eine elegante Lösung dafür gefunden habe. Auf der Startseite sollen in mehreren Spalten Inhalte zufällig ausgegeben werden. Damit die Benutzer bestimmen können, in welchen Spalten welche Inhalte ausgegeben werden, habe ich global Kategorien angelegt (ich nenne sie hiermal Kat1, Kat2, Kat3). In einem Storage-Ordner können nun beliebige Inhalte abgelegt werden und einer (oder mehreren Kategorien) zugewiesen werden. Für die Ausgabe habe ich ein Plugin erstellt, dort kann man die Kategorie für die Ausgabe definieren. Nun wird es interessant: Wie kann man die Inhalte einer bestimmten Kategorie im Plugin auslesen und bei der Ausgabe das normale Rendering der TYPO3 Content Elemente nutzen?

Inspiriert von diesem Beitrag Variierender Content anhand der System Kategorien habe ich folgendes Vorgehen gewählt.

In der Show-Funktion des Controllers erstelle ich die Konfiguration und erzeuge die Ausgabe mithilfe des Content Renderers. Ich definieren mein Plugin auf die übliche Art und Weise in ext_localconf.php und ext_tables.php, setze zusätzlich die Storage Pid in den Settings:

plugin.tx_myext {
	persistence {
		storagePid = {$randomContentStorage}
	}
	settings {
		storagePid = {$randomContentStorage}
	}
}

Die die Auswahl der Kategorie im Plugin nehme ich ein Flexform (das ist nur der relevante Teil davon):

<settings.category>
    <TCEforms>
        <exclude>1</exclude>
        <label>LLL:EXT:ewwald/Resources/Private/Language/locallang_db.xlf:ff.category</label>
        <config>
            <type>group</type>
            <internal_type>db</internal_type>
            <allowed>sys_category</allowed>
            <size>1</size>
            <maxitems>1</maxitems>
            <minitems>0</minitems>
            <show_thumbs>1</show_thumbs>
            <wizards>
                <suggest>
                    <type>suggest</type>
                </suggest>
            </wizards>
        </config>
    </TCEforms>
</settings.category>

Dann erstelle ich eine Klasse RandomContentController mit meiner Show Funktion:

public function showAction()
{
    $conf = [
        'table' => 'tt_content',
        'select.' => [
            'pidInList' => $this->settings['storagePid'],
            'join' => 'sys_category_record_mm ON tt_content.uid = sys_category_record_mm.uid_foreign',
            'groupBy' => 'uid',
            'where' => 'sys_category_record_mm.uid_local = '.(int)$this->settings['category'].' AND sys_category_record_mm.tablenames = \'tt_content\'',
            'max' => '1',
            'orderBy' => 'rand()'
        ]
    ];
    $html = $GLOBALS['TSFE']->cObj->cObjGetSingle('CONTENT', $conf);
    return $html;
}

Das wars! Keine Models und Repositories, keine Templates. Die Inhaltselemente werden wie andere Inhaltselemente ausgegeben.

TYPO3 Multisite / Multidomain und Verlinkung untereinander

Ein Kunde hat eine Website laufen in Deutsch unter der Beispieldomain www.beispiel.de. Er möchte gerne eine englische Version dieser Seite unter einer anderen Domain laufen www.beispiel.eu. Die englischen Inhalte entsprechen nicht immer den deutschen, manche Seiten sind direkt übersetzt, manche Seiten existieren nicht. Und so hatte ich folgende Idee: Ich habe dem Seiten-Datensatz ein neues Feld eingefügt (tx_related_page), in das die Seite der anderen Sprache ausgewählt werden kann. Somit kann im Header hinter einem Flaggensymbol der Link zu der Seite in der anderen Sprache aus dem anderen Seitenbaum versteckt werden. Falls in dem Seiten-Datensatz kein Link hinterlegt ist, wird einfach der Link zur Root-Seite des anderen Seitenbaumes generiert. Mal anschaulich:
– ROOT DE
— Unterseite 1 (Gegenseite Subpage 1)
— Unterseite 2 (keine Gegenseite)
– ROOT EN
— Subpage 1 (Gegenseite Unterseite 1)
— Subpage 2 (keine Gegenseite)
Auf ROOT DE ist der Domain Record für www.beispiel.de und auf ROOT EN ist der Domain Record für www.beispiel.eu.
Auf Unterseite 1 wird die englische Flagge auf Subpage 1 verlinkt, Subpage verlinkt auf Unterseite 1. Da Unterseite 2 keine Gegenseite hat, wird ein Link zu ROOT EN generiert. Und von Subpage 2 ein Link zu ROOT DE.

Den Link in TypoScript zu erzeugen funktioniert so:

20 = IMAGE
20.file = {$assets}Public/Images/{$flagIcon}
20.stdWrap.typolink.parameter.data = field:tx_related_page
20.stdWrap.if.isTrue.data = page:tx_related_page
 
30 = IMAGE
30.file = {$assets}Public/Images/{$flagIcon}
30.stdWrap.typolink.parameter = {$oppositeRootPid}
30.stdWrap.if.isFalse.data = page:tx_related_page

Ohne RealURL hat das prima funktioniert. Dann hatte ich RealURL aktiviert und auf einmal bekam ich nur Links auf die Root-Seite des anderen Seitenbaums. Lange hab ich gesucht, was an der Konfiguration nicht stimmt, ich erspare euch das alles. Das ist die funktionierende Lösung:

Im Setup des Templates muss folgendes ergänzt werden, damit Links zwischen Domains generiert werden:
config.typolinkEnableLinksAcrossDomains = 1

Das nicht vergessen:
config.tx_realurl_enable = 1

In der RealURL Konfiguration müssen die ID der Root-Seiten für die Domains angegeben werden. Ich hatte es zuerst so wie im Beispiel im RealURL FAQ. Das klappt nicht! Aber folgende Konfiguration funktioniert:

$GLOBALS['TYPO3_CONF_VARS']['EXTCONF']['realurl'] = [
    '_DEFAULT' => [...]
];
$TYPO3_CONF_VARS['EXTCONF']['realurl']['www.beispiel.de'] = $TYPO3_CONF_VARS['EXTCONF']['realurl']['_DEFAULT'];
$TYPO3_CONF_VARS['EXTCONF']['realurl']['www.beispiel.de']['pagePath']['rootpage_id'] = 1;
 
$TYPO3_CONF_VARS['EXTCONF']['realurl']['www.beispiel.eu'] = $TYPO3_CONF_VARS['EXTCONF']['realurl']['_DEFAULT'];
$TYPO3_CONF_VARS['EXTCONF']['realurl']['www.beispiel.eu']['pagePath']['rootpage_id'] = 29;

Einträge in Liste in Zweiergruppen ausgeben

Folgende Aufgabenstellung: Mit Fluid sollen für eine Slideshow jeweils zwei Elemente einer Liste gruppiert (also in 1 Div eingeschlossen) ausgegeben werden. Als erstes muss am Anfang ein Slide geöffnet werden, wenn die Liste nicht leer ist. Nach dem letzten Element muss man den Slide schließen, egal wieviele Elemente in der Liste sind. Dazwischen muss man nach zwei Elementen den Slide schließen und wieder öffnen. Und sieht dann der Code aus:

<div class="video-slideshow">
	<div class="slick-slideshow" data-slick='{
			"adaptiveHeight": true
		}'>
		<div class="slide"><!-- Slide BEGIN -->
			<f:for each="{videos}" as="video" iteration="i">
				<f:render section="Video" arguments="{video: video, settings: settings}" />
				<f:if condition="{i.isLast}">
					<f:then>
						</div><!-- Slide END -->
					</f:then>
					<f:else>
						<f:if condition="{i.index} % 2">
							</div><div><!-- Slide -->
						</f:if>
					</f:else>
				</f:if>
			</f:for>
	</div><!-- slick-slideshow -->
</div><!-- video-slideshow -->

Ok, übersichtlich ist was anderes…